Dresden ist eine wunderbare Stadt. Eines der wunderbaren Dinge in Dresden sind die zahlreichen Verlage, die es in Dresden gibt bzw. einmal gab. Dieser Artikel verschafft Ihnen einen Überblick über die Dresdner Verlage.

bücherei

Adolf May

Das lithografische Unternehmen wurde 1878 von Friedrich Adolf May gegründet. Es beschäftigte sich mit Lithographie und Steindruckerei. Der Inhaber der Firma, Carl Spick, war ein überzeugter Katholik. Aus diesem Grund konzentrierte sich die Firma auf Wandschmuck und eine möglichst günstige Herstellung von religiösen Bildern. Im Jahre 1882 übernahm Friedrich Adolf May selbst das Geschäft. Im Jahre 1888 kamen dann Bilder von Fürsten und später Genre- und Landschaftsszenen zum Produktportfolio hinzu.

Neisse Verlag

Dieser Verlag ist ein recht junger Verlag, der im Jahr 1998 von Silvia und Detlef Krell gegründet wurde. Es ist ein Verlag für Belletristik und Geisteswissenschaften.
Das Programm des Verlages konzentriert auf wissenschaftliche Publikationen zur deutschen und schlesischen Literaturgeschichte, zu den polnisch-deutschen Beziehungen sowie der polnischen Geschichte und Gegenwart.

Verlag der Kunst

Der Verlag der Kunst ist mit dem Eröffnungsjahr von 1952 einer der ältesten Verlage in Dresden. Der in der damaligen DDR eröffnete Verlag ist aus der Kunstanstalt May AG hervorgegangen, welche enteignet wurde. Bevor der Verlag der Kunst dort einzog, firmierte das Gebäude unter dem Namen Kunstverlag Maecenas. Das Gebäude wurde mit der Dresdner Verlagsgesellschaft zusammengelegt.

Edition Azur

Der Verlag Edition Azur ist mit dem Eröffnungsjahr von 2009 einer der neueren Verlage mit Sitz in Dresden. Der Verlag ist auf Belletristik und Lyrik spezialisiert.

Verlag Meinhold

Carl Christian Meinhold übernahm 1777 seinen eigenen Verlag nachdem er im Jahre 1768 die Druckerei übernahm. Im Jahre 1783 wurde er zum Hofbuchdrucker und druckte amtliche Schriften

Alwis Verlag

Der Alwis Verlag wurde im Jahre 2005 gegründet und gehört somit auch zu den jüngeren Verlagen in Dresden. Der Verlag konzentriert sich auf Kinder- und Jugendbücher.

Holzhof Verlag

Der Holzhof Verlag, welcher im Jahre 2005 von Guido Weißhahn gegründet wurde, hat seinen Sitz in Dresden und ist auf Comics spezialisiert.

Römmler & Jonas

Die Kunstdruckanstalt Römmler & Jonas wurde 1871 in Dresden gegründet. Der Verlag war für seine Architekturfotografien bekannt und besaß eine Licht- und Buchdruckerei.

Verlag des dritten Reiches

Dieser Verlag wurde von Ralf Engert gegründet. Der Verlag hat nur wenige Schriften zwischen 1919 und 1924 ausschließlich von Ralf Engert und Max Stirner veröffentlicht. Die Schriften von Max Stirner enthielten alle Nachworte von Ralf Engert.

dresdner-buchverlag