Der Dresdner Buchverlag gehört seit 2011 als Imprint mit dem zwiebook zum unabhängigen Verlag salomo publishing. Salomo publishing wurde 2009 als inhabergeführtes Verlagshaus in Dresden von Katharina Salomo gegründet. Regelmäßig ist salomo publishing mit einem Messestand auch auf der Leipziger Buchmesse vertreten.

buchverlag

Die Unternehmensphilosophie von salomo publishing

Salomo publishing versteht sich als Verlag unentdeckter Verlage und veröffentlicht hochwertige Literatur, die vornehmlich im Romanbereich angesiedelt ist. Aber auch Biografien und Sachbücher aus Dresden und Sachsen, Kurzgeschichten, Kurzromane, Poetry Slam Texte und Theaterstücke führt der Dresdner Buchverlag im Portfolio.

Der Schwerpunkt des Dresdner Buchverlages liegt hierbei immer auf der Betrachtung und Beachtung der sächsischen Geschichte und vor allem auch auf zahlreichen regionalen Themen. Diese Inhalte sind für Dresdner und Sachsen verfasst worden, die ein großes kulturelles und geschichtliches Interesse haben und sollen diese auch bewusst ansprechen. Aber auch Touristen interessieren sich für die Regionalliteratur und werden von den Publikationen gleichfalls angesprochen. Die Autorinnen und Autoren des Dresdner Buchverlages sind sowohl namhaft als auch teilweise noch unbekannt, aber literarisch talentiert.Die Labelsparte zwiebook, die durch den roten Bock bekannt ist, hat als Hauptthema zur Veröffentlichung Kurzprosa zum Thema. Die Kurzprosaautorinnen und -autoren sind dabei jung und zumeist gerade neu entdeckt.

Der Dresdner Buchverlag als Teil von salomo publishing

Alle Verlagsteile grenzen sich bei salomo publishing ganz klar voneinander ab. Hierdurch sind auch alle Bereiche inhaltlich mit anderen Themenschwerpunkten für die Veröffentlichungen befasst. Außerdem wurde zusätzlich die gesamte Verlagsarbeit inhaltlich ganz klar strukturiert. Das Verlagshaus sieht sich mittlerweile als Kultur- und Kreativanteil der Wirtschaft in Dresden und in Sachsen. Der Verlag ist mit seinen Teilen vollkommen unabhängig tätig und ist inhabergeführt. Zahlreiche Investitionen haben dazu geführt, dass der Erhalt und der Ausbau eines derartigen regionalen Verlagshauses möglich waren. Mittlerweile befindet sich das regionale Unternehmen, das den regionalen Bereich im Auge behalten hat, in einer Wachstumsphase, was aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Buchverlage insgesamt eine sehr positive Entwicklung ist.